[Rezi] Zodiac (Zodiac Bd. 1) von Romina Russel

© Ivi (Piper)
Zodiac von Romina Russel



Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Seitenzahl: 448 Seiten
Serie/Band: Zodiac Bd. 1
Preis: 16,99 € (TB) / 12,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3492703819
Verlag: Ivi (Piper)
Übersetzt von: Michaela Link


Achtung bei dieser Rezi, Wall of Text xD Aber ich fand das Buch so genial das ich einfach mal alles auf den Tisch bringen musste, denn ihr müsst es einfach lesen.



Die junge Rhoma Grace, genannt Rho ist die einzige Akolythin in ihrem Jahrgang, die in der Akademie die Prüfung der Sternendeutung erneut ablegen muss. Denn im Gegensatz zu den anderen Schülern deutet sie die Sterne nicht nach der vorgegebenen Methode, sondern verlässt sich da eher auf ihr Gefühl als auf Wissenschaft. Und sie sieht etwas, eine dunkle Masse im Universum die ihren Heimatplaneten im Sternbild des Krebses zu verschlingen droht. Niemand sonst scheint es zu erkennen und Rho wird dafür von allen belächelt, bis eine Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes eintritt die das Sternbild und die ganze Galaxie für immer verändern wird.
Und nun lastet das Schicksal nicht nur eines sondern vieler Völker auf den Schultern von Rho, denn sie soll als neue Wächterin ihr Sternbild vertreten und neu aufbauen. Dabei ist die Gefahr noch nicht gebannt, der Schrecken lauert noch in den dunklen Tiefen und bewegt sich unaufhaltsam auf die anderen Sternbilder zu. Doch wer glaubt ihr schon? Ihr, der noch nicht einmal vollständig ausgebildeten Schülerin? Nicht einmal ihr eigenes Volk scheint Vertrauen in sie zu haben und so beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit in der Rho abwägen muss wer Freund und wer Feind ist und in dem es gilt die Macht zu finden die hinter den Angriffen steckt.

Ich muss sagen ich habe in diesem Jahr wohl kein Buch gelesen das auch nur annähernd einen derart innovativen Weltenentwurf hatte wie Zodiac.
Der Gedanke ein Buch zu lesen das in verschiedenen Sternbildern spielt hat mich schon von Anfang an begeistert, aber die Umsetzung der Idee ist einfach grandios gelungen.
Die Sternbilder und ihre Völker mit den verschiedenen Eigenschaften und Tugenden, Geschichten und Mythen sowie der Aufbau der Planeten und das Aussehen der Welten und ihrer Bevölkerung - alles ist bis ins Kleinste durchdacht und detailgetreu umgesetzt worden. Jeder Planet hat seine Eigenarten und ich konnte sie mir während Rho's Reise durch die Galaxie einfach wunderbar vorstellen.
Auch die Idee der Wächter und die Legenden die dahinter stecken sowie deren individuelle Bedeutung für das jeweilige Volk war einzigartig in der Verbindung mit dem Weltall und den Sternbildern. Der Gedanke an die Macht, die die Sternendeutung sowie diverse andere Wunder möglich macht, die Psynergie. war faszinierend wenn auch am Anfang ein wenig schwer verständlich.

Zodiac ist ein Buch bei dem man sich am Anfang komplett auf die Geschichte einlassen muss und sich die Erklärungen im Laufe der Zeit einprägen sollte um gewisse Zusammenhänge nicht zu verpassen. Das mag am Anfang ein wenig anstrengen sein, der Leser wird dafür mit der für mich besten Neuerscheinungen des Jahres belohnt.

Auch die Charaktere des Buches sind einfach individuell und spannend. Rho hat es nicht leicht und man ist hautnah dabei wenn sie beginnt langsam in ihre Rolle hineinzuwachsen und dabei doch nicht ihr Ziel aus den Augen verliert. Leitstern Mathias ist dabei als ihr Berater und Jugendschwarm immer an ihrer Seite, ohne dass dadurch zu viel Intimität oder Liebe die Geschichte an sich überlagern würde. Und er ist nicht der einzige wirklich lebendig gewordene Nebencharakter, alle sind die ganze Zeit präsent und bleiben nicht farblos wie es in manch anderem Buch der Fall ist. Jeder trägt seinen Teil zum großen Ganzen bei und macht die Geschichte zu dem was sie ausmacht.
Selbst die Antagonisten dieses Buches haben ihren eigenen Charme.

Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, selbst denjenigen die SciFi eher abgeneigt sind, denn das Buch hat nur sehr wenig von den typischen Büchern dieses Genres. Und auch wenn ihr euch am Anfang des Buches ein klein wenig von Begriffen und Zusammenhängen erschlagen fühlt, bleibt dran es lohnt sich ♥


Inovativ - anders - ein neues Licht im Bücheruniversum. Das fällt mir abschließend zu diesem wunderbaren Buch ein. Trotz einiger kleinerer Startschwierigkeiten durch den ein wenig komplexen aber einfach grandiosen Weltenentwurf, ist dieses Buch in diesem Jahr eines meiner absoluten Lieblingswerke. Lasst euch entführen in ein Universum voller Geheimnisse, Mysterien und den Schrecken die im Dunkel des Alls ihre Macht spielen lassen. Rho nimmt euch mit auf die Reise und bringt euch sicher ans Ziel ♥♥♥





Kommentare:

  1. Hey,
    schöne Rezi :)
    Mir hat das Buch ganz gut gefallen, insgesamt fand ich die Welt und alles sehr gut gemacht. Und die Story fand ich auch super. :) Nur die Dreiecksbeziehung hat mich gestört. :/
    Lg Callie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die war schon ein wenig überflüssig xP aber ich mag Hysan

      Löschen