[Rezi] Polarschattenmagie (Witches of Norway Bd. 2) von Jennifer Alice Jager


© Dark Diamonds
Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager

Erscheinungsdatum: 30.12.2016
Seitenzahl: 293 Seiten (lt. Amazon) 342 Seiten (lt. Verlag)
Serie/Band: Witches of Norway Bd. 2
Preis:  4,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: B01M6ZFKYD
Verlag: Dark Diamonds


Links:

Band 1 der Reihe um das schöne Norwegen und die Hexe Elis die unverhofft durch die Zeit reist, hat mir damals sehr gut gefallen. Der 2. Band war nach dem üblen Cliffhanger ein Muss. Auch die Fortsetzung war toll, ich hatte im ersten Abschnitt aber ein leichtes Problem mit der Charakterentwicklung.
-> Achtung evtl. leichte Spoiler auf den 1. Band 

Elis ist wieder zurück in der Gegenwart. Luc scheint sie irgendwie zurückgebracht zu haben und dadurch haben sich auch bei ihm deutliche Veränderungen ergeben. Doch Elis will zurück, zurück ins Jahr 1905 um Kjell zu retten. Doch niemand scheint ihr zu glauben, dass sie wirklich eine Zeitreise erlebt hat und der Hexenzirkel versinkt in wilden Spekulationen anstatt ihr zu helfen. Nur Stian scheint hinter ihr zu stehen und will mit ihr einen passenden Zauber finden um sie zurückzuschicken. Dabei kommen sich die beiden näher als das eigentlich der Fall sein sollte und Elis ist hin- und hergerissen was ihre Gefühle für den mächtigen Hexer angeht. Noch dazu lenkt er sie von ihrer Mission ein wenig ab. Dann jedoch überschlagen sich die Ereignisse und Elis findet sich in einem erneuten Chaos voller Intrigen, Machtspielchen, Unterdrückung und Mordplänen wieder...

Ich habe nach dem gemeinen Cliffhanger am Ende des ersten Bandes diese Fortsetzung sehnlichst erwartet. Zusammen mit Elis sind wir in der ersten Hälfte des zweiten Bandes nun wieder in der Gegenwart unterwegs und erfahren mehr über den Hexenzirkel und die Fehde zwischen den Familien. Dabei entdeckt sie auch das ein oder andere Geheimnis.
Nach wie vor hat mich der wunderbare Schreibstil gefangen genommen und ich war ein ums andere Mal begeistert von den beschriebenen Schauplätzen und den herrlichen Details.
Die Landschaft des wunderschönen Norwegens konnte ich mir auf jeden Fall sehr gut vorstellen.
Was mir in der ersten Hälfte des Buches dagegen eher weniger gefallen hat, war die Richtung in die sich die "Beziehung" zwischen Elis und Stian entwickelt. Stian wurde mir immer weniger sympathisch - ja ich habe sogar eine richtige Abneigung ihm gegenüber entwickelt und war froh als die Handlung später dann wieder einen anderen Verlauf genommen hat. Auch das Verhalten von Elis was ihn betrifft und ihre Gedankengänge sind mir ein wenig gegen den Strich gegangen.
Ich habe langsam eine Vermutung worauf einige Dinge in der Geschichte hinauslaufen werden und bin gespannt ob sich meine Erwartungen erfüllen. Dabei hält die Geschichte dennoch auf jeden Fall einige Überraschungen und unerwartete Wendungen bereit.
Ansonsten war ich im späteren Verlauf der Geschichte wieder total begeistert.
Ich mag einfach das Setting, die Spannung und die Intrigen. Genauso wie das bisschen Crime das sich durch die Suche nach Kjells künftigem Mörder entwickelt. Generell bin ich ein großer Fan von Kjell und liebe es wenn sich die Handlung um ihn dreht. Auch die ganzen "Bösewichte" waren vom Charakter und ihren Motiven her sehr gut ausgearbeitet. Und das Ende dieses Mittelbandes war wieder mal eine absolute Überraschung, wenn auch der Cliffhanger glücklicherweise etwas weniger dramatisch ausfällt. Es bleibt auf jeden Fall spannend im Norwegen der Vergangenheit und Gegenwart.
Eine gelungene Fortsetzung voller Intrigen, Mordplänen und undurchsichtigen, fiesen Charakteren die Elis und Kjell das Leben schwer machen. Die erste Hälfte des Buches war mein Sorgenkind, vor allem was die Beziehungen der Charaktere anging. Ich war einfach mit deren Verhalten und Gedankengängen nicht so einverstanden. Dafür hat mich die zweite Hälfte wieder total gepackt und ich habe es in einem Rutsch verschlungen weil ich einfach nicht aufhören konnte und unbedingt wissen wollte wie der Schlamassel wenigstens zum Teil geklärt wird. Der dritte Band wird mit Spannung erwartet!










Witches of Norway:



Weiteres von Jennifer Alice Jager:

Kommentare:

  1. Eigentlich sind ja solche Fantasy-Genre Bücher nicht so mein Fall, aber ich muss zugeben, dass dies hier schon so seine Reize hat. Werd ich mir auf jeden Fall mal näher ansehen, und vielleicht sogar auch mal lesen.
    Ein Buch, in dem man sich etwas weniger gut mit dem Protagonisten identifizieren kann und seine Aktionen und Handlungen weniger gut nachvollziehen kann hat wiederum auch seine Reize, finde ich. Aber ich glaube das hängt auch von vielen anderen Faktoren ab.
    Einen schönen Start in die Woche wünsch ich dir,
    Charlotte von http://petitmondecharlotte.blogspot.lu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön^^ Das freut mich das dich das Buch interessiert. Und du hast recht, manchmal können solche Charaktere sehr interessant sein :=)

      Löschen