[Rezi] Entfacht (Call of Crows Bd. 2) von G.A. Aiken


© Piper
Entfacht von G.A. Aiken

Original Titel: The Undoing
Erscheinungsdatum: 12.01.2017
Seitenzahl: 432 Seiten
Serie/Band: Call of Crows Bd. 2
Preis: 9,99 € (TB) / 8,99 € (Ebook) 
ISBN/ASIN: 978-3492280914
Verlag: Piper
Übersetzt von: Michaela Link
Links:


Der 2. Band der Reihe um die Crows, Kriegerinnen der Norne Skuld aus der nordischen Mythologie, hat eine neue Protagonistin. Und die ist so ganz anders als die aus dem 1. Band. Ich musste mich erst an sie gewöhnen.

Jacinda Berisha, genannt Jace, ist eine Besonderheit unter den Crow-Schwestern. Sie ist eine sogenannte Berserkerin und daher in jeglichen Schlachten gefürchtet, sowohl von Freund als auch Feind. Denn wenn sie in Raserei gerät, sieht sie buchstäblich rot und tötet alles was ihr in die Quere kommt oder sie wütend macht. Dabei ist Jace eigentlich eher eine der friedlichen Crows und hat mit ihrem Schicksal und einer düsteren Vergangenheit ziemlich zu kämpfen. 
Ski Eriksen ist einer der Anführer der Protectors, einem Clan der vor allem das geschriebene Wort liebt und auch sonst als eher friedliebend gilt. Die Protectors verstehen sich, wie ihr Name schon sagt, eher als Beschützer der Menschen als als kämpferischer Clan. Dennoch fasziniert ihn Jace mit ihrer Art und vor allem mit dem was tatsächlich hinter ihren schönen blauen Augen steckt. Und als die Clan zusammenarbeiten müssen um die grausigen Machenschaften einer durchgeknallten Göttin zu verhindern, ist das für ihn endlich die Chance ihr näher zu kommen...

Hach ja was für eine verrückte Horde Weiber. Die Crows sind einfach die Geilsten. Jede von ihnen hat absolut ein Rad ab, und das sowohl im positiven als auch negativen Sinne - je nach Betrachter. Mit diesen Frauen wird es echt nie langweilig und so war mir schon vorher klar das auch dieses Buch absolut lustig und auch wieder ein wenig wirr werden würde. In diesem Band geraten die Mädels noch mehr außer Rand und Band als im ersten Teil und das war einfach nur absolut grandios.
Dabei ist die Crow die dieses Mal die Hauptrolle spielt so ganz anders als man das von einer Crow eigentlich erwarten würde. Sie hat keinen glamourösen Job, ist eher still, ruhig und introvertiert. Hasst Smalltalk und verkriecht sich am liebsten mit einem Buch da wo sie keine ihrer Schwestern finden kann (sehr sympathisch oder?). Dabei steht das im krassen Gegensatz zu der Fähigkeit einer Berserkerin die ihr die Göttin Skuld verliehen hat. Sie ist also ein Charakter mit ziemlich vielen Gegensätzen. Am Anfang war sie mir fast ein wenig zu still und damit ganz anders als Kera, die Ex-Marine aus dem letzten Band. Ich brauchte ein wenig Eingewöhnungszeit, konnte mich aber immer mehr mit ihr identifizieren. Im Gegensatz zu Kera ist Jace schon ein paar Jahre bei den Crows und hat sich schon mit ihrem Leben als nordische Kriegerin abgefunden, dafür hat sie die Art ihres Todes und ihres früheren Lebens noch nicht ganz verwunden, was zu einigen seltsamen Angewohnheiten führt. 
Sie ist einfach nur super interessant und hat Talente die euch sicher verwundern werden.
Der Protector Ski passt meiner Meinung nach zu ihr wie die Faust aufs Auge. Ich mochte diesen Clan von Anfang an und auch alle Männer die diesem angehören. Ich meine der Clan verwaltet eine riesige Bibliothek und liebt Bücher über alles, wie kann man die unsympathisch finden? Vor allem Bär, den "Hüter der Bücher" fand ich einfach knuffig und mega süß. Dabei haben die Jungs einiges drauf.
Die Beziehung der beiden entwickelt sich sehr langsam, leicht und zart. Es dauert lange bis sich da etwas tut und stattdessen steht eher Jace und ihre Fähigkeit, das Leben der Crow und eine böse Bedrohung im Vordergrund. Diese Entwicklung hat mir wirklich sehr gut gefallen und mir wurde nie langweilig, einfach weil einem die Crows und die anderen Clans dafür gar keine Zeit lassen.
Die Reihe entwickelt sich zu einer meiner liebsten und ich bin froh das zumindest im Original der 3. Band der Reihe im März 2017 erscheinen wird. Auch über das nächste Paar freue ich mich schon wie wahnsinnig, auch weil sich das in diesem Band schon so ein klein wenig andeutet. Gewundert habe ich mich ein wenig das die Reihe im Original unter einem anderen Pseudonym der Autorin veröffentlicht wurde, bin aber froh das es hier so belassen wurde. Ich für meinen Teil kann die Fortsetzung kaum erwarten und will wissen wie es weitergeht. Denn trotz verschiedener Paare in den Bänden bleibt der rote Faden der Vorgänger bestehen.

"Bücher mussten geschätzt werden. Geliebt. Bewundert. Wie eine gute Frau." (Seite 30)
Eine tolle Fortsetzung, die trotz einem neuen "Paar" weiterhin einem sehr interessanten roten Faden folgt. Eine liebenswerte Protagonistin, die für mich die Crow ist die wohl die größten Gegensätze in sich vereint und bei der auch die Vergangenheit und Familie mehr als ungewöhnlich sind. Noch dazu muss ich sie als leidenschaftliche Buchliebhaberin einfach mögen, immerhin teilen wir ein Hobby. Aber auch Ski war ein toller Charakter. Nett, höflich und ziemlich "un-wikingerhaft", möchte man zumindest meinen. Aber auch er hat genauso viel auf dem Kasten wie seine Brüder und die Liebesgeschichte der beiden war einfach zauberhaft und hat mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Ich freue mich sehr auf das nächste Paar von dem ich jetzt schon denke das dort die Fetzen fliegen werden und es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergehen wird...

Call of Crows:


Mehr von Piper gefällig?

Kommentare:

  1. Hallo,

    Ich liebe diese Buchreihe auch total. Den zweiten Band hatte ich schon auf englisch gelesen. Ich glaube, G.A. Aiken ist ihr Pseudonym für Europa bzw. Deutschland. Und Shelley Laurenston ist entweder ihr richtiger Name oder ihr Pseudonym für Amerika. Alle ihre Bücher sind dort unter diesen Namen erschienen. Das hatte mich auch sehr verwirrt als ich nach weiteren Bänden der Lions Reihe suchte.

    AntwortenLöschen
  2. Hi!
    Den ersten Band habe ich auch verschlungen und muss mir noch unbedingt den Zweiten zulegen! Als ich noch gesehen habe um wen es geht...klasse! Und schöne Rezi - "verrückte Horde Weiber" :D

    Liebe Grüße,
    Ani von Tiefseezeilen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe danke :D ich wünsche dir schonmal viel Spaß damit

      Löschen