[Sachbuch-Rezi] Strong & Beautiful von Pamela Reif


© Community Editions
Strong & Beautiful von Pamela Reif

Erscheinungsdatum: 16.03.2017
Seitenzahl: 224 Seiten
Preis: 18,00 € (HC) / 14,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3960960010
Verlag: Community Editions



Links:



Heute gibt es eine Seltenheit auf meinem Blog zu bestaunen. Ich habe ein Sachbuch rezensiert. Und es war mal eine ganz andere Erfahrung.

Ich hätte eigentlich nie gedacht, dass sich auf meinem Blog mal eine Rezension zu einem Sachbuch finden würde. Einfach schon deswegen weil ich zum einen ja recht eingefahren bin was meine Genres angeht und zum anderen weil ich mich schlichtweg nicht dafür interessiere. Wofür ich mich aber, seit ich 2014 endlich meinen inneren Schweinehund überwunden habe, interessiere ist Sport in einem für mich gesunden Maß und bessere Ernährung. 
Als sich für mich also die Möglichkeit bot mal in ein Sachbuch zu diesem Thema hineinzuschnuppern, habe ich sie ergriffen und mich an Strong & Beautiful von Pamela Reif gewagt.
Dazu muss ich vorneweg sagen, dass ich die Autorin bisher nicht kannte. Nach dem Buch weiß ich jetzt das es sich bei ihr um eine erfolgreiche Influencerin aus dem Bereich Instagram handelt die auch einen Blog betreibt. Daher kann ich jetzt nichts dazu sagen ob das Buch eine Bereicherung für Fans darstellt oder ob das Buch Inhalte enthält die schon einmal irgendwo im Netz auf ihren Seiten verfügbar war, ich folge ihr schlicht und einfach nicht.
Was man aber definitiv sehen kann ist ihre Herkunft von Instagram.
Das Buch enthält viele große und durchaus ästhetisch ansprechende Bilder mit ihr selbst im Fokus, die die Hardcover-Ausgabe schön gestalten und mir wirklich gut gefallen haben. Nachteil an der Sache ist allerdings das diese Bilder natürlich einen Großteil der 224 Seiten einnehmen und daher recht wenig Text im Verhältnis dazu vorhanden ist. Wer sich also auf ein Sachbuch prallvoll mit Beispielen und Tipps gefreut hat könnte eventuell ein wenig enttäuscht sein.
Gut gelungen fand ich auch die Aufteilung des Buches in verschiedene Bereiche wie Dinge aus ihrem Leben und Fitnesstipps - dabei finden sich auch hier wieder gut gewählte Unterpunkte. Was für mich jedoch eher uninteressant war sind die Bereiche Style und About Life in denen es sich hauptsächlich um Make-Up, Sport-Fashion und das Leben als Model und Instagrammer dreht. Für Fans vielleicht ganz interessant und auch für Leute die sich für Beautygrundlagen interessieren, ich habe diese Bereiche aber eher überflogen.
Ansonsten mochte ich eigentlich auch z.B. den Bereich über ihr Leben ganz gerne. Sie kommt mir recht sympathisch und auf dem Boden geblieben vor, das fand ich gut. Die Motivationstipps die sie gibt um den inneren Schweinehund zu überwinden sind gut gewählt und ich kann sie so unterschreiben, bei mir haben sie damals auf jeden Fall gewirkt. 
Was die Übungen angeht bin ich auch zufrieden, man darf aber nicht zu viel davon erwarten. Es sind leichte und dennoch fordernde Übungen die jeder zu Hause nachmachen kann und die auf jeden Fall sowohl für Einsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet sind. Wer sich aber schon länger in diesem Bereich auskennt und aktiv ist wird da jetzt nichts Neues entdecken können. Eher was für Einsteiger, hierfür aber gut gemacht. Es hätten aber gerne noch einige mehr sein dürfen, der Bereich ist ziemlich knapp. Ich halte mich übrigens außer mit Bauch-Beine-Po und Fitnessstudio neuerdings mit Tabata fit :=) (Bei mir ist auf jeden Fall noch Handlungsbedarf -> siehe Foto, aber ich bin nach den Jahren mittlerweile echt zufrieden. Auch weil ich mich früher gar nicht wohl gefühlt habe)
Auch für mich interessant war der Bereich Food. Hier gab es leichte und schnelle Rezepte die für den Einstieg in gesündere Ernährung geeignet sind und die ich auch noch nicht kannte. Ich selbst versuche aber auch eher Fett und Zucker zu reduzieren anstatt mich weiter in die Tiefe zu bewegen, daher kann ich nicht viel zur Einzigartigkeit der Rezepte sagen, was ich getestet habe hat gut geschmeckt. Aber auch hier denke ich könnte der ein oder andere enttäuscht sein.
Eine schöne Idee waren auch die Übersichten über ungesunden Inhaltsstoffe und co.
Alles in allem kann ich sagen dass ich das Sachbuch eigentlich völlig in Ordnung fand. Es war nicht unbedingt ein Highlight, weder was Food noch Fitness angeht, aber es war auch nicht schlecht. Ich habe allerdings auch nicht das mega Fitnessprogramm erwartet, einfach weil das für die Masse und Zielgruppe nicht gepasst hätte.
Für mich ein gutes Fitnessbuch das für Einsteiger und Fans sicher perfekt ist. Es gibt Tipps zu Motivationsmöglichkeiten, einfachen Übungen und schnellen gesunden Mahlzeiten, enthält aber keine großartigen Innovationen und ist daher nichts für Leute die tiefer in der Materie unterwegs sind. Die Gestaltung und der Aufbau haben mir gut gefallen und ich habe es gerne studiert, es war aber nicht das große Highlight das vielleicht manche erwartet haben. Mir hat es dennoch ein bisschen was näher gebracht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen