[Rezi] Verliere mich. Nicht. (Berühre mich nicht Bd. 2) von Laura Kneidl


© Lyx
Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl


Erscheinungsdatum: 26.01.2018
Seitenzahl: 480 Seiten
Serie/Band: Berühre mich nicht Bd. 2 (ENDE)
Preis: 12,90 € (Broschur) / 9,99 € (Ebook)
ISBN/ASIN: 978-3736305496
Verlag: Lyx





Der erste Band hat mir ja außerordentlich gut gefallen und daher habe ich mich entschieden direkt diesen Monat den Abschluss hinterher zu lesen. Auch der zweite Band hat mir gut gefallen, kam aber nicht ganz an den ersten Teil heran.

Wie konnte das nur passieren?
Das fragt sich Sage in ihrem billigen Motel, in welches sie vor Luca und der ganzen Situation geflüchtet ist. Sie bereut den Streit zutiefst, hat er sie doch von dem Mann getrennt, der ihr endlich gezeigt hat was es heißt zu leben und zu lieben. Trotz seines Rauswurfs kreisen ihre Gedanken nur um ihn, außerdem besteht immer noch die Gefahr durch Alan im Hintergrund. Wie soll sie jetzt weitermachen? Wie mit der Nähe zu Luca durch ihren Freundeskreis umgehen?
Und dann geschieht das unerwartete: Luca möchte das sie wieder zurück zu ihm und April zieht.
Katastrophe vorprogrammiert?

Auch der zweite Band ließ sich ruck zuck lesen und konnte mich sehr gut unterhalten.
Er beginnt eigentlich nahtlos wo der erste Band aufgehört hat und wir begeben uns wieder in die Gefühlswelt von Sage. Sage ist völlig niedergeschlagen von Lucas Rauswurf, auch wenn sie sich diesen natürlich selbst zuzuschreiben hat. Sie trauert nicht nur um ihre Liebe, sondern auch um den Verlust der Lebensqualität, die ihr durch Luca und den Fortschritten die sie mit ihm gemacht hat, gewährt wurden. Eine wichtige Stütze ist für sie weggebrochen und dies macht sich auch wieder ein wenig durch ihre Panik-Attacken bemerkbar.
Dabei legt der zweite Band weniger den Fokus auf ihre psychische Störung. Stattdessen befassen wir uns mehr mit ihrem Liebeskummer, anderen Personen aus ihrem neuen Freundeskreis – vor allem Connor - und ihren Problemen bei der Wohnungssuche.
Das hat mich persönlich ein wenig überrascht. Zwar nehmen wir mit ihr an weiteren
Therapiesitzungen teil, das Thema gerät aber doch ein wenig in den Hintergrund.
Ein wenig schade, denn für mich hat gerade das Thema Panikattacken dem Buch etwas Besonderes verliehen. Versteht mich nicht falsch – die weitere Liebesgeschichte zwischen Luca und ihr ist einfach wunderschön. Luca als Charakter ist sowieso ein absolutes Schätzchen. Auch die anderen Charaktere in diesem zweiten Teil sind einfach wieder super gezeichnet und wir lernen endlich zwei ziemlich negativ behaftete Gestalten kennen.
Sage und Luca ergänzen sich als Paar super gut und man merkt einfach in jedem Bereich der Geschichte wie sehr sich die beiden eine Stütze sind, auch wenn sie sich im Verlaufe des Streits durchaus mehr als einmal gegenseitig verletzen.
Ich hätte mir nur einfach mehr Infos über die Störung gewünscht, mehr Hintergründe dazu und einfach noch ein wenig mehr von Sages Empfindungen bezüglich dessen. So wurde die Geschichte langsam aber sicher „nur“ zu einer schönen Liebesgeschichte.
Auch das finale Aufeinandertreffen mit Alan und die Aussprache von Sage und Luca hätte ich mir ein wenig spektakulärer vorgestellt.
Letztendlich ist der Abschluss der Dilogie nicht ganz so mitreißend wie der Auftakt, dennoch eine tolle Liebesgeschichte die ich gerne gelesen habe.
Zu meinem Bedauern verschiebt sich beim Finale ein wenig der Fokus weg vom Thema Angststörungen mit Lovestory. Die Liebesgeschichte ist wunderschön, die Charaktere nach wie vor toll und das Aufeinandertreffen der Parteien zwar ein wenig unspektakulär aber angemessen – die psychische Störung hat es jedoch erst zu etwas Besonderem gemacht. Klar, dass sich die Störung nach und nach bessert und daher weniger der Fokus darauf liegen kann, ich hätte mir aber einfach noch mehr Tiefe für das Thema gewünscht. Dennoch ein schöner und durchaus emotionaler Abschluss einer gelungenen Dilogie.






Berühre mich nicht:



NewAdult?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bei Absenden des Kommentars erkläre ich mich einverstanden, dass meine Anmeldedaten zum Zwecke der Kommunikation elektronisch gespeichert werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.